Kultursalon VII | kulturni salon

Josef und Helga Kirchengast im Interview zu Triest für Fortgeschrittene

Helga und Josef Kirchengast laden, sofern nicht gerade Lockdown herrscht, einmal im Monat zu einem kulinarisch literarischen Abend auf der HUABN bei Feldbach. Sie Coach, er Journalist, gelingt es den beiden immer wieder besonderes zu zaubern. Saloniére  Karola Sakotnik unterhält sich mit ihnen über Triest, über unsere aktuelle Welt und  warum gerade Triest der Inbegriff von Volatilität und Entscheidungsunwilligkeit zu sein scheint. Wie das mit dem Potenzial zusammenhängt, das in unserem aktuellen gesellschaftlich politischen Geschehen gerade nicht gehoben wird, erörtern die drei in einem sinnlich, genüsslichen Gespräch, das einlädt, sich selbst auch gleich etwas Triestinisches zu kochen. Radio für die Seele, den Geist und  auch den Bauch.  Die Musik dazu wird von Maurizio Nobili beigesteuert, einem Triestiner Musiker, der an der Grazer Oper tätig ist und an der berühmten Jazzuniversität Graz, bereits  vor einiger Zeit, sein Gesangsstudium mit Auszeichnung abgeschlossen hat.

Kulinarik | kulinarika

Bild von der HUABN
Bild von der Huabn
Die lange Tafel auf der Huabn
die lange Tafel auf der Huabn
Kürbissuppe
Helga´s Kürbissuppe

Musik | musika

Musik von der CD Marea, Maurizio Nobili & Fernando Correa, 1996

Buon Viaggio Liliana | Maurizio Nobili / Mark Murphy

Tequila | Maurizio Nobili, Fernando Correa

Margie | Maurizio Nobili, Fernando Correa

Sotto o Sole | Maurizio Nobili, Pino Daniele

Veronica | Maurizio Nobili

My Tree | Maurizio Nobili, Melanie Bong

Helga in Josef Kirchengast enkrat mesečno povabita goste na kulinarični in literarni večer na HUABN v bližini Feldbacha, če le ni zapore. Ona je trenerka, on novinar, a jima vedno uspe pričarati nekaj posebnega. Saloniére Karola Sakotnik se z njima pogovarja o Trstu, o našem sedanjem svetu in o tem, zakaj se zdi, da je prav Trst utelešenje nestanovitnosti in nepripravljenosti za sprejemanje odločitev. O tem, kako je to povezano s potencialom, ki ga v sedanjem družbenopolitičnem dogajanju ne izkoriščamo, razpravljajo v čutnem in prijetnem pogovoru, ki vas vabi, da si obenem pripravite nekaj tržaškega. Radio za dušo, um in tudi želodec.  Za glasbo je poskrbel Maurizio Nobili, glasbenik iz Trsta, ki dela v Operi v Gradcu in je pred časom z odliko diplomiral iz petja na znameniti Univerzi za jazz v Gradcu.

2 Tagen ago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7  +  two  =