FEMCON 2022 | Neues Denken wagen – Mitarbeiter:innen halten

Liebe Frau Sakotnik! Ich war gestern bei der FEMCON in Graz und möchte Ihnen sagen, wie gut mir Ihr Vortrag gefallen hat. Man hat Ihre Begeisterung für das Thema gespürt!

Mut zur Veränderung – auch wenn es für Außenstehende perfekt erscheint! Und trotzdem neues wagen, das brauchen – gerade wir Frauen – um ein selbstbestimmtes und gutes Leben führen zu können!

Mit lieben Grüßen Sonja Url-Zacharias

Keynote in Graz

Anlässlich der FEMCON von Frau in der Wirtschaft endlich auch einmal zu Hause: Karola on Stage.

Wir waren zwei Keynote Speaker:innen: der junge Vertreter der Generation Z, Max Hagenbuchner und ich, die „Alte“ oder wertschätzend gesagt, die „Erfahrene“. Hatten wir unterschiedliche Ansätze, wie man Führung gestalten kann? Ja und nein, denn wir beide plädieren für Ähnliches, allerdings aus anderen Beweggründen.

Fazit: Wertschätzung aktiv leben – in Haltung und Umsetzung

Wie das genau gelingt, auch wenn man sich ärgert, wenn Mitarbeiter:innen eine andere Auffassung von Disziplin haben und wenn…

Kurz zusammengefasst – es zahlt sich aus das gut zu durchdenken, die eigene Haltung zu durchleuchten und eventuell anzupassen an die heutige Zeit.

Wie hat mein junger Kollege so schön gesagt: „Wir sind die Generation, die mit 4 Jahren mitentscheiden durfte, wohin es in denn Urlaub geht. Für uns ist Mitbestimmung also so etwas wie ein Geburtsrecht.“

Wie die anwesenden Unternehmer:innen das umsetzen können, ohne das Gefühl zu haben, Ihre Position oder Ihr Gesicht zu verlieren, welche Rolle dabei Glaubenssätze, eine gemeinsame Vision, Menschlichkeit oder auch schwarze Pädagogik haben, das habe ich mit den Anwesenden durchgedacht.

Hier ein paar Eindrücke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

one  +    =  11